+++   18.11.2017 Martinsfeuer in Henfstädt  +++     
     +++   24.11.2017 Vortrag "Abenteuer Schwimmen"  +++     
     +++   09.12.2017 Reuriether Adventsmarkt  +++     
     +++   10.12.2017 10. Bannerter Advent  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Lengfeld

Vorschaubild

Das im Jahr 826 erstmals erwähnte Dorf Lengfeld befindet sich etwa vier Kilometer nordöstlich von Themar. Die umgebene Landschaft - geprägt von bewaldeten Bergen (Feldstein, Wiesenberg, Katzenberg, Burgberg) und dem Weißbachtal - ist reizvoll und abwechslungsreich. Besonderer Blickfang ist die Kirche, die neben dem Pfarrhaus und der ehemaligen Schule auf dem alten ummauerten Friedhof steht. Sie soll schon vor 1453 errichtet worden sein. 1753 erhält Sie eine Orgel. Umfangreiche Renovierungsarbeiten wurden 1812 und 1998 – 2002 durchgeführt.

 

Die schöne Umgebung von Lengfeld lässt sich am besten zu Fuß auf den zahlreichen Wald- und Wiesenwegen erkunden. Ein lohnendes Ausflugsziel ist der Feldstein, der der Verwaltungsgemeinschaft Ihren Namen gab. Dort kann man einen Basaltfelsen mit sechsseitigen Säulen sehen. Man nennt ihn auch den „Teufelsstein“, denn der Teufel persönlich soll ihn wütend an die Stelle geschleudert haben. Er wollte ihn eigentlich als letzten Stein in die Mauer der Steinsburg bei Römhild einsetzen.

 

Die Vereine, wie Sportverein, Feuerwehrverein, Karnevalsverein und die Freiwillige Feuerwehr unterstützen und organisieren die verschiedenen Dorffeste. Laut Ortschronik wird seit 1922 am Pfingstmontag das traditionelle Feldsteintreffen durchgeführt.

 

Weitere Höhepunkte sind der Fasching, das Backhaus- und Brunnenfest, das Sportfest, das Sommerfest und die Kirmes.



 

Video-Beitrag zum Sommerfest und Traktorentreffen in Lengfeld 2011 auf www.landfunk9.de:

 

 

Telefon (036873) 20012

Homepage: www.lengfeld.net