BannerbildBannerbild
     +++  25. 05. 2022 Grundsteuerreform 2022  +++     
     +++  01. 08. 2022 Hinweis Beginn Gewässermahd  +++     
     +++  28. 07. 2022 Deutschland Tour  +++     
     +++  28. 07. 2022 Gemeindearbeiter gesucht  +++     
     +++  17. 05. 2022 Fundfahrrad  +++     
     +++  10. 05. 2022 Fundsachen  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
Rathaus Themar

Was macht die Verwaltung?

 

Die Verwaltungs-Gemeinschaft Feldstein ist ein großer Betrieb mit vielen Büros.

 

Das nennt man Verwaltung.

 

Die Verwaltung ist im Rathaus der Stadt Themar.

 

In der Verwaltung gibt es einen Chef oder eine Chefin.

Das schwere Wort ist hier Gemeinschafts-Vorsitzende.

 

Die Gemeinschafts- Vorsitzende heißt Dagmar Dummer.

Frau Dummer ist die Chefin der Verwaltung.

 

In der Verwaltung in Themar arbeiten 20 Menschen.
Sie heißen Mitarbeiter.

 

Die Mitarbeiter sind für die Bürger da.

 

Mitarbeiter der Verwaltung beraten Menschen.

Sie geben Ihnen Informationen zu vielen Themen.

Sie bieten Ihnen Unterstützung an.

Und sie beantworten Ihnen Ihre Fragen.

 

Mitarbeiter kümmern sich darum,
dass alle Gesetze und Regeln eingehalten werden.

 

Die Mitarbeiter beraten und helfen auch den Bürger - Meistern der Dörfer und der Stadt.

Die Bürger-Meister sind die Chefs oder Chefin von einem Dorf oder einer Stadt.

 

In der Verwaltung gibt es verschiedene Bereiche.

Diese Bereiche nennt man Ämter.

Die Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen arbeiten in verschiedenen Ämtern.

 

Jedes Amt hat eine andere Aufgabe.

Die Mitarbeiter in den Ämtern erledigen verschiedene Dinge.

Zu diesen Dingen sagt man: Dienst-Leistungen.

 

Manche Dienst-Leistungen sind für Sie kostenlos.

Aber für manche Dienst-Leistungen müssen Sie Geld bezahlen.

Das nennt man Gebühren.

Ob Sie eine Gebühr zahlen müssen sagt Ihnen der Mitarbeiter.

Der Mitarbeiter sagt Ihnen auch, wie viel Geld Sie bezahlen müssen.

 

Hier stellen wir alle Ämter der Verwaltungs-Gemeinschaft Feldstein vorgestellt.

Wir erklären Ihnen auch, welche Dingen die Ämter erledigen.

 

Wenn Ihnen die Infos in Leichter Sprache nicht helfen,
machen Sie bitte einen Termin mit unseren Mitarbeitern.

 

Wenn Sie wenig Deutsch verstehen:
Nehmen Sie zum Termin jemanden mit

  • der Ihre Sprache spricht
  • und gut Deutsch spricht.

Hauptamt

Im Rathaus findet man im 1. Obergeschoss das Hauptamt.

So erreichen Sie das Hauptamt

Rufen Sie uns an: 036873 68825

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

 

Das Hauptamt kümmert sich um viele Dinge.

Die Mitarbeiter helfen Ihnen zum Beispiel

  • wenn Sie einen Platz für Ihr Kind in der Kita brauchen
  • wenn Sie einen Text im Amts-blatt veröffentlichen wollen
  • wenn Sie sich bei uns für eine Arbeit Job bewerben wollen
  • wenn Sie Fragen zu einer Regel oder Vorschrift in der Gemeinde haben
  • wenn Sie Fragen zu bestimmten Dingen in Ihrem Dorf/ Stadt haben

Auch wenn Sie noch nicht genau wissen, wer Ihnen helfen kann können Sie im Hauptamt anrufen.

Mehr Infos vom Hauptamt zur Kita haben wir auf einer extra Seite.

Hier geht es zu den Infos: Infos zur Kita

Melde-stelle

 

Im Rathaus findet man im Erdgeschoss die Melde-stelle.

Ein anderes schweres Wort für Meldestelle ist Einwohner-melde-amt.

So erreichen Sie die Meldestelle:

Rufen Sie uns an: 036873 68822

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Wenn Sie in die Melde-stelle müssen, rufen Sie vorher an.

Sie bekommen dann einen Termin.

Bitte kommen Sie nicht ohne Termin.

 

Wenn Sie wenig Deutsch verstehen:
Nehmen Sie zum Termin jemanden mit

  • der Ihre Sprache spricht

  • und gut Deutsch spricht.


Die Melde-stelle ist ein wichtiger Ort für die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Ahlstädt, Beinerstadt, Bischofrod, Dingsleben, Ehrenberg, Eichenberg, Grimmelshausen, Grub, Henfstädt, Kloster Veßra, Lengfeld, Marisfeld, Oberstadt, Reurieth, Schmeheim, St. Bernhard und Stadt Themar.

Die Melde-stelle erledigt viele verschiedene Dinge für die Bürgerinnen und Bürger.

Zu diesen Dingen sagt man auch: Dienstleistungen.

In der Meldestelle können Sie:

  • uns sagen, dass Sie in eine neue Wohnung gezogen sind
  • uns sagen, dass Sie in einen anderen Ort ziehen
  • uns sagen, dass Sie in einen Ort bei uns gezogen sind
  • eine Bescheinigung erhalten,
  • in der ihr Name steht
  • wann Sie geboren sind
  • wo Sie geboren sind
  • wo Sie jetzt wohnen
  • einen Personalausweis beantragen
  • einen Reisepaß beantragen
  • ein Führungs-zeugnis beantragen
  • einen Schein für eine Untersuchung beim Arzt erhalten, wenn Sie eine Ausbildung beginnen möchten

Mehr Infos von der Melde-stelle zu diesen Dingen haben haben wir auf einer extra Seite.

 

Hier geht es zu den Infos: Infos zum Wohnen

                                          Infos Ausweise

Standesamt

Im Rathaus findet man im Erdgeschoss das Standesamt.

Die Mitarbeiter im Standesamt nennt man Standes-beamte.

Die Standes-beamtin in Themar heißt Frau Steinbach.

So erreichen Sie das Standesamt:

Rufen Sie uns an: 036873 68820

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Wenn Ihnen die Infos in Leichter Sprache nicht helfen,
machen Sie bitte einen
Termin beim Standes-Amt.

Wenn Sie wenig Deutsch verstehen:
Nehmen Sie zum Termin jemanden mit

  • der Ihre Sprache spricht

  • und gut Deutsch spricht.

 

Das Standesamt sammelt Informationen über:

  • Geburt
  • Heirat
  • Tod

Hier wird jede Geburt, jede Hochzeit und jeder Tod aufgeschrieben.

Deshalb sind diese Informationen an das Standesamt zu melden:

  • Sie haben ein Kind bekommen?
  • Sie wollen heiraten?
  • Sie wollen aus der Kirche austreten?
  • Ihr Angehöriger oder Ihre Angehörige ist gestorben?

Dann hilft Ihnen der Standes-beamte.

Wenn man das dem Standesamt sagen will, ruft man vorher im Standesamt an.

Dann kann man fragen, welche Dinge man mitbringen muss.

Die Mitarbeiter im Standesamt helfen und beraten gerne.

 

Für alle diese Dinge kann man beim Standesamt eine Urkunde bekommen.

Eine Urkunde ist ein amtlicher Nachweis.

Eine Urkunde ist aus Papier.

Die braucht man zum Beispiel für

die Versicherung

das Finanzamt

das Gericht

andere Verwaltungen

 

 

Mehr Infos vom Standesamt zu

 

  • Urkunden
  • Geburt
  • Ehe
  • Kirche
  • Sterbefälle

 

haben wir auf einer extra Seite.

 

Hier geht es zu den Infos: mehr Infos vom Standesamt

 

 

 

 

 

Ordnungs-amt /  Fried-hof / Fund-Büro

 

Im Rathaus findet man im 1. Obergeschoss das Ordnungs-amt.

So erreichen Sie das Ordnungs-amt

Rufen Sie uns an: 036873 68819

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

 

 

Die Mitarbeiter im Ordnungs-amt kümmern sich um folgende Dinge:

 

Sicherheit und Ordnung


In den Gemeinden Ahlstädt, Beinerstadt, Bischofrod, Dingsleben, Ehrenberg, Eichenberg, Grimmelshausen, Grub, Henfstädt, Kloster Veßra, Lengfeld, Marisfeld, Oberstadt, Reurieth, Schmeheim, St. Bernhard und Stadt Themar leben viele Menschen zusammen.

 

Damit sich alle vertragen, gibt es Regeln.

Die Regeln heißen Gesetze.

Alle Menschen müssen sich an die Gesetze halten.

 

Die Mitarbeiter im Ordnungsamt passen auf, dass sich alle an die Gesetze halten.

 

Wer sich nicht an das Gesetz hält, muss ein Bußgeld bezahlen.

Zum Beispiel:

  • Wenn man nachts so laut ist, dass die Nachbarn wach werden.
  • Wenn man seinen Hund nicht angemeldet hat.
  • Wenn man seinen Hund nicht an der Leine hat.
  • Wenn man sein Auto falsch parkt.

 

Friedhof

Wenn ein Mensch stirbt, muss er beerdigt werden.

In den Gemeinden Ahlstädt, Bischofrod, Dingsleben, Ehrenberg, Eichenberg, Grimmelshausen, Grub, Henfstädt, Kloster Veßra, Lengfeld, Oberstadt, Reurieth, Schmeheim, St. Bernhard und Stadt Themar gibt es einen Friedhof. Auf dem können Menschen beerdigt werden.

Die Mitarbeiter beantworten Fragen

  • zum Friedhof,
  • zum Grab,
  • wie und wo man einen Menschen beerdigen kann.

Für das Grab muss man bezahlen.

Die Rechnung schreibt der Mitarbeiter.


Angeln

Wenn Sie in Deutschland angeln wollen, brauchen Sie dazu diese Papiere:

1. Einen gültigen Fischerei-schein

2. Eine Erlaubnis für das Gewässer.

Sie können den Fischerei-schein im Ordnungsamt beantragen.

Dazu müssen Sie vorher eine Fischer-prüfung bestehen.

Wenn Sie die Fischer-Prüfung bestehen, dann bekommen Sie ein Zeugnis.

Sie müssen uns Ihr Zeugnis für die Fischer-prüfung zeigen.

Dann können Sie einen Fischerei-schein bekommen.

 

Fund-Büro

 

Manchmal findet man Dinge, die ein anderer verloren hat.

Zum Beispiel:

  • auf der Straße
  • im Park
  • im Bus

 

Dann sollte man die Dinge im Fund-Büro abgeben.

Im Fund_Büro werden Dinge aufbewahrt, die jemand verloren hat.

 

Wenn man etwas verloren hat, kann man beim Fund-ro fragen.

Vielleicht hat jemand die Dinge gefunden und beim Fund-Büro abgegeben.

Dann bekommt man die Dinge zurück.

 

 

Wahlamt

Wahlen müssen sorgfältig geplant und vorbereitet werden.

Dafür ist das Wahlamt zuständig.

Das Wahlamt ist zuständig:

  • Europäischen Parlament
  • Deutschen Bundestag
  • Thüringer Landtag
  • Ehrenamtliche und hauptamtliche Bürgermeisterin oder ehrenamtliche und hauptamtliche Bürgermeister
  • Gemeinderat und Stadtrat
  • und für Bürgerbegehren und Volksentscheide.

Bau- und Liegenschafts-Amt

Im Rathaus findet man im 2. Obergeschoss das Bauamt.

So erreichen Sie das Bauamt.

Rufen Sie uns an: 036873 68814

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Wenn Ihnen die Infos in Leichter Sprache nicht helfen,
machen Sie bitte einen
Termin mit den Mitarbeitern.

Wenn Sie wenig Deutsch verstehen:
Nehmen Sie zum Termin jemanden mit

  • der Ihre Sprache spricht

  • und gut Deutsch spricht.


An das Bauamt können Sie sich wenden:

  • Wenn Sie einen Bauantrag stellen möchten.
  • Wenn Sie Fragen zum Baurecht haben.

Mit Baurecht sind zum Beispiel die Regeln für den Hausbau gemeint.

  • Wenn Sie Fragen zum Straßenrecht und Wegerecht haben.

Straßenrecht bedeutet zum Beispiel:

  • Wer muss die Reparatur von einer Straße bezahlen.

Wegerecht bedeutet zum Beispiel:

Es gibt Wege auf fremden Grundstücken.

Das Wegerecht sagt, wer den Weg benutzen darf.

  • Wenn Sie Informationen über den Schutz von Umwelt, Natur oder Denkmälern brauchen

Manchmal muss auf der Straße, dem Radweg oder dem Fußweg etwas gemacht werden.

Das ist dann für Autos, Fußgänger oder Radfahrer im Weg.

Dafür braucht man eine Genehmigung.

Die bekommt man bei den Mitarbeitern vom Bauamt.

Zum Beispiel:

  • Für Bauarbeiten an einer Straße oder einem Weg.
  • Wenn man ein Gerüst oder einen Kran auf die Straße oder den Weg stellen will.
  • Wenn man eine Veranstaltung auf der Straße machen will.

Zum Beispiel:

  • ein Karnevalszug,
  • ein Weihnachtsmarkt
  • oder ein Straßenfest.

 

Die Mitarbeiter im Bauamt sind auch zuständig für einige Straßen in der Stadt oder Gemeinden.

 

Die Mitarbeiter prüfen die Straße.

Zum Beispiel:

  • Ob ein Loch in der Straße ist. Wenn die Straße kaputt ist, wird sie repariert.
  • Wo muss ein Schild stehen? Zum Beispiel ein Stopp-Schild.
  • Wo muss eine Ampel stehen? Das ist wichtig für die Sicherheit. Damit kein Unfall passiert.

 

Liegenschafts-amt


So erreichen Sie das Liegenschafts-amt

Rufen Sie uns an: 036873 68827

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Das Liegenschafts-amt kümmert sich um die Häuser der Gemeinden.

Wenn Sie ein Haus kaufen oder verkaufen möchten, muss auch das Liegenschaft-amt prüfen.

Das schwere Wort hierfür ist Vorkaufs-Recht.

Das Liegenschafts-amt gibt auch Felder oder Wiesen an Bauern ab.

Das nennt man ver-pachten.

Die Bauern zahlen hierfür Geld.

Es kümmert sich auch um den Wald und das Holz.

Das Liegenschafts-amt kann Ihnen auch Informationen zu Ihrem Grundstück geben.

 

Kämmerei/Steueramt/ Kasse

 

Kämmerei/Steueramt/ Kasse

 

Im Rathaus findet man im 1. Obergeschoss die Kämmerei.

So erreichen Sie die Kämmerei

Rufen Sie uns an: 036873 68824

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Wenn Ihnen die Infos in Leichter Sprache nicht helfen,
machen Sie bitte einen
Termin mit den Mitarbeitern.

Wenn Sie wenig Deutsch verstehen:
Nehmen Sie zum Termin jemanden mit

  • der Ihre Sprache spricht

  • und gut Deutsch spricht.

Menschen, die in den Gemeinden Ahlstädt, Beinerstadt, Bischofrod, Dingsleben, Ehrenberg, Eichenberg, Grimmelshausen, Grub, Henfstädt, Kloster Veßra, Lengfeld, Marisfeld, Oberstadt, Reurieth, Schmeheim, St. Bernhard und Stadt Themar leben, müssen Geld an die Verwaltungsgemeinschaft zahlen. Dieses Geld heißt Steuern und Abgaben.

Diese Steuern und Abgaben zahlt man für bestimmte Dinge.

zum Beispiel:

  • Wenn man einen Hund hat, muss man Steuern bezahlen. Das nennt man Hundesteuer.
  • Wenn man ein Grundstück hat, muss man dafür Steuern zahlen. Das nennt man Grundsteuer.
  • Wenn man ein Gewebe hat, muss man dafür Steuern zahlen. Das nennt man Gewerbesteuer
  • Wenn ein Kind im Kindergarten ist, muss man dafür Abgaben zahlen.

Die Kämmerei kümmert sich um diese Dinge. Sie passt auf, dass jeder seine Steuern zahlt.

Kasse

 

So erreichen Sie die Kasse

Rufen Sie uns an: 036873 68830

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Wenn Sie ein Grundstück, Gewerbe, Kindergartenplatz, Hund, oder Grabstätte anmelden, dann müssen Sie Steuern oder Abgaben dafür bezahlen.

Damals war es so:

Sie haben uns eine Einzugsermächtigung gegeben.

Eine Einzugsermächtigung ist eine Erlaubnis.

Mit dieser Erlaubnis haben wir die Steuer oder Abgabe von Ihrem Konto abgebucht.

Heute gibt es das SEPA-Lastschrift-Mandat.

Das ist das gleiche wie eine Einzugsermächtigung.

Die Erlaubnis gilt im ganzen europäischen Raum.

Zu beachten ist:

Das SEPA-Mandat muss unterschrieben werden.

Die Unterschrift muss von:

Kontoinhaberin oder Kontoinhaber sein.

Das ist derjenige, dem das Konto bei der Bank gehört.

Hier gibt es das Formular dafür:  Erteilung Sepa_Lastschrift

Das Formular ist leider nur in Alltagssprache verfügbar.

Fragen Sie jemanden wenn Sie beim Ausfüllen Hilfe brauchen.

Oder etwas nicht verstehen.

 

 

Sie finden etwas nicht?

 

Im Rathaus gibt es eine Zentrale.

Die ist im 2. Obergeschoss.

 

Die Mitarbeiter dort kennen alle anderen Mitarbeiter im Rathaus.

Sie wissen, wer welche Dinge erledigt.

Sie wissen auch, wer Ihnen helfen kann.

Oder Sie fragen für Sie nach.

 

Sie können die Zentrale anrufen.

Die Telefon-Nummer ist:  Telefon 036873 6880

 

Sie können auch eine E-Mail schicken.

Das ist unsere E-Mail-Adresse: E-Mail