Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Der Feldstein

Der Feldstein bei Lengfeld (als Schauobjekt und Geologisches Naturdenkmal ist der sogenannte "Hintere Feldstein" oder "Teufelsstein auf dem Feldstein" gemeint) ist Teil eines nordnordost-streichenden Basaltganges, der durch frühere Steinbrucharbeiten freigelegt ist. Er gehört zu den bedeutendsten Geotopen Deutschlands.

 

Der Basalt (Alkali-Basalt) des Hinteren Feldsteins zeigt eine säulenförmige Absonderung (fünf- und sechsseitige Säulen) und ist ein klassisches Beispiel für die Fieder- bzw. Meilerstellung der Säulen. Der Hintere Feldstein ist seit 1957 als Geologisches Naturdenkmal geschützt.

 

Bild Feldstein_(800_x_600).jpg

 

 

Die Fieder- bzw. Meilerstellung der Basaltsäulen ist sowohl für Laien als auch für Fachleute sehr beeindruckend. Der Aufschluss ist ein Lehrbeispiel für die Absonderung von Basaltsäulen in einem Gang.

 

Für die Einwohner der Region ist der Feldstein ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel. Laut der Ortschronik von Lengfeld wird seit 1922 am Pfingstmontag das traditionelle Feldsteintreffen durchgeführt, welches Jahr für Jahr eine große Besucherschar anlockt.

 

Video-Beitrag zum Feldsteintreffen 2012 auf www.landfunk9.de:

 

 

Wegen seiner regionalen Bekanntheit wurde der Feldstein namensgebend für unsere Verwaltungsgemeinschaft.

 

Auch eine Sage gibt es zur Entstehung des Feldsteins: Sage vom Teufelsstein (auf www.lengfeld.net).

 

Seit einiger Zeit haben auch die Anhänger der Trendsportart "Geocaching" den Feldstein für sich entdeckt (näheres auf geocaching.com).

 

 

Auszeichnung "Nationaler Geotop"

 

Die Akademie der Geowissenschaften zu Hannover e. V. rief 2004 zu einem Wettbewerb zur Erfassung und Ausweisung der bedeutendsten Geotope in Deutschland auf.

Der Feldstein und 76 andere wurden als die "bedeutendsten Geotope bzw. Geotoplandschaften Deutschlands" ausgewählt.

 

logo_nationaler_geotop.jpg planeterde_logo_wdg_10cmrgb.jpg

 

Diese wurden am 12. Mai 2006 in Hannover mit dem Prädikat Nationaler Geotop ausgezeichnet. Zusätzlich verlieh das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Nationalen Geotopen das Logo "planeterde - Welt der Geowissenschaften". Ergänzt wurden die Auszeichnungen durch die gleichzeitige Herausgabe des populärwissenschaftlichen Begleitbuches "Faszination Geologie - Die bedeutendsten Geotope Deutschlands", in dem alle 77 Geotope, besonders auffällige und außergewöhnliche geologische Sehenswürdigkeiten, ausführlich vorgestellt werden.

 

Weiter Informationen finden Sie auf der Internetseite des Thüringer Landesamtes für Umwelt und Geologie.