BannerbildBannerbild
     +++  25. 05. 2022 Grundsteuerreform 2022  +++     
     +++  17. 05. 2022 Fundfahrrad  +++     
     +++  10. 05. 2022 Fundsachen  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Anträge und Informationen

Unterstützung bei Anträgen

Auf unserer Internet·Seite haben wir einige Formulare für Sie.

 

Sie müssen hier nur noch bestimmte leere Felder ausfüllen.

 

Zum Beispiel ein Formular mit dem Sie uns sagen können, dass Sie einen Hund haben.

 

Mit den Formularen können Sie auch einfach Anträge stellen.

Zum Beispiel einen Antrag für einen Kita-Platz für Ihr Kind.

 

Die Formulare können Sie am Computer herunter- laden.

 

Sie können jedes Formular am Computer ausfüllen.


So kann man alles besser lesen.


Sie können die leeren oder ausgefüllten Formulare auf Ihrem Computer abspeichern.


Sie können die Formulare auch direkt ausdrucken.

 

Leider haben wir die Formulare und Informationen nur in Alltagssprache.

 

Hier geht es zu den Formularen in Alltagssprache

 

Wir bemühen uns aber die Formulare und Informationen einfach zu schreiben.
 

Zum Anschauen der Broschüren und Formulare brauchen Sie ein bestimmtes Programm!
Es heißt Adobe Reader.

Das Programm ist kostenlos.


Sie können das Programm auf der Internet·Seite der Firma Adobe herunterladen.

Hier können Sie das Programm herunterladen:  zur Internetseite der Firma Adobe

 

Hinweise zum Datenschutz

Wenn Sie uns ein Formular schicken sagen Sie uns viele Sachen über sich.

zum Beispiel:

  • Ihren Namen
  • Ihr Geburts-Datum
  • Ihre Adresse
  • Und andere Infos über sich.

 

Das sind Ihre personen-bezogenen Daten.

Sie geben uns diese Infos freiwillig.

 

Wir müssen diese Infos schützen.

Diese Infos gehören nämlich der Person selbst.

 

Den Schutz dieser Infos nennt man Datenschutz.

Datenschutz ist wichtig.

 

Deshalb gibt es für den Datenschutz Gesetze.

Diese Datenschutz-Gesetze beachten wir:

 

Die Datenschutz-Grundverordnung.

Die Abkürzung ist: DSGVO.

Das Gesetz ist in Europa gültig.

 

Das Bundes-Datenschutz-Gesetz.

Die Abkürzung ist: BDSG.

Das Gesetz gilt für Deutschland.

 

Das versprechen wir Ihnen:

Wir halten uns an die Gesetze.

Wir gehen gut mit den Infos von Ihnen um.

Wir sagen nichts weiter.

Wir passen auf die Infos auf.

 

 

Formulare und Anträge von anderen Ämtern

Viele Ämter und Behörden in Thüringen haben Formulare.

Diese Formulare kann man auch am Computer ausfüllen.

 

Damit kann man Anträge stellen.

Zum Beispiel einen Antrag auf Eltern-Geld.

Oder einen Antrag auf Wohn- Geld.

 

Viele dieser Formulare findet man auf einer Internetseite.

Diese Internetseite heißt - zentraler Thüringer Formular Service.

 

Die Nutzung ist für alle Menschen kostenfrei.

Manche Formulare sind schon barriere-frei.

 

Zu der Internetseite kommen Sie hier:  zentraler Thüringer Formular Service

 

 

 

 

 

mehr Informationen zu Anträgen über das Internet

Im Jahr 2017 hat die Bundesregierung ein neues Gesetz beschlossen.
Es heißt Online-Zugangs-Gesetz.
Es wird mit den drei Buchstaben OZG abgekürzt.


Das Gesetz soll das Leben von Menschen in Deutschland leichter machen.

Zum Beispiel muss sich jeder Mensch in Deutschland dort anmelden, wo er wohnt.


Dafür muss man zu einem Amt gehen.
Manchmal ist dieses Amt weit weg.


Manchmal muss man auf dem Amt ganz schön lange warten.
Dann muss man einen Antrag ausfüllen und verschiedene Papiere vorzeigen.


Wenn man Papiere vergessen hat, muss sogar noch einmal zum Amt gehen.
Und dort wieder warten.
Das alles braucht viel Zeit.

 

Die Bundesregierung hat das OZG gemacht,
damit man so eine Anmeldung auch zuhause am Computer machen kann.


Auch viele andere Sachen werden dann viel einfacher.
Zum Beispiel wenn man ein neues Auto anmelden will.


Oder wenn man Hilfe vom Staat braucht.


Oder wenn man ein Haus bauen will und viele Papiere dafür braucht.


Genau dafür gibt es das Online-Zugangs-Gesetz.

 

Wenn Ämter Papiere ausstellen, heißt das Verwaltungs-Leistung.
Menschen sollen bei Verwaltungs-Leistungen nicht mehr so oft zu Ämtern gehen müssen.
Die Menschen sollen die Verwaltungs-Leistungen zuhause am Computer machen können.


Das OZG sagt deshalb:


Die Ämter müssen einiges ändern.

 

Die Ämter sollen weniger mit Papieren arbeiten und mehr mit dem Computer.


Das nennt man in der schweren Sprache digitalisieren.


Die Ämter werden fast 600 Verwaltungs-Leistungen digitalisieren.


Dann können Menschen die Verwaltungs-Leistungen im Internet machen.


Sie müssen dann nicht mehr extra zum Amt gehen.

 

Bis alles fertig ist, dauert es noch ein bisschen.
Am Ende vom 2022 soll es soweit sein.*

 

Die Verwaltungs-Gemeinschaft Feldstein bereitet sich hierauf vor.

Was Sie für Verwaltungs-Leistungen von der Verwaltungs-Gemeinschaft Feldstein bald zu Hause am Computer machen können erfahren Sie hier in Alltagssprache.

 

 

*Quelle:  Internet-Seite zum Online-Zugangs-Gesetz des Bundes-Ministerium des Innern, für Bau und Heimat