Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Aufruf der Landrätin des Ilm-Kreises: Bürgerbeteiligung zur Weiterfahrt des RennsteigShuttle auch im Jahr 2018

Verwaltungsgemeinschaft Feldstein, den 20.02.2017

Aufruf zur Bürgerbeteiligung zur Weiterfahrt des RennsteigShuttle auch im Jahr 2018 

„Wer zeigen will, dass das Rennsteigshuttle auch in Zukunft über den Rennsteig rollen soll, der hat jetzt die Chance!", so Landrätin Petra Enders. Auf den Seiten der NVS, der Nahverkehrsgesellschaft des Landes, wurden gestern die Entwürfe der Zugfahrpläne für das Jahr 2018 veröffentlicht und die Bürger aufgefordert, bis zum 26. Februar 2017, Hinweise, Anregungen und Vorstellungen zu äußern.
Wer dort den RennsteigShuttle sucht, der sucht vergeblich.
"Obwohl der Shuttle von Beginn an Erfolgsgeschichte geschrieben hat, gibt es nach wie vor nur eine Ausnahmeregelung für den Probebetrieb bis Dezember 2017. Das ist für mich nun nicht mehr nachvollziehbar. Über 70.000 Fahrgäste waren zum Rennsteig mit dem Shuttle unterwegs.“, stellt Landrätin Enders fest. „Damit gefährdet das Land die Umsetzung der eigenen Tourismuskonzeption „Zukunft Thüringer Wald“ und das RennsteigTicket, indem der Rennsteigshuttle das Herzstück bildet“, so Petra Enders.
„Deshalb kann ich nur alle, die den Rennsteigshuttle unterstützen wollen, aufrufen, von der Möglichkeit der Bürgerbeteiligung Gebrauch zu machen.“ Die Beteiligungsbögen finden Sie auf der Internetseite: www.nvsthueringen.de